Deutscher Alpenverein
Postfach 19
67113 Limburgerhof

 


» Download als PDF
(ca. 3 MB)

Tourenangebote
Alpines Bergsteigen und Wandern

 

Do. 30. Mai – So. 02. Juni 2019

Bergwochenende Oberallgäu (in Verbindung mit APT und amputierten Sportlern)

131 BWO

bis 10. März 2019

Voraussetzungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition für 4-6 Stunden
Gebühr: 20,- €
Leitung: Gerhard Kemper
Teilnehmer: Max. 10
Ausrüstung: Bergschuhe, Gurt, Klettersteigausrüstung
Vorbesprechung: Nach Absprache
Charakter: Alpine Spielarten und leichte Touren mit Klettersteigen

Es wird eine kombinierte Tour in gemischtem Gelände angeboten. In Verbindung mit der Firma APT (Aktiv Prothesen Technik) werden auch amputierte Sportler zur Tour eingeladen.
Wir werden sowohl alpine Wanderungen als auch Bergtouren (Nebelhorn, Daumen) durchführen, Klettersteige besuchen und ggf. einige leichte Klettertouren durchführen. Diesmal soll auch die Natur (Geologie und Botanik), aber auch Geselligkeit, stärker in den Mittelpunkt
rücken. Es wird eine sicherlich abwechslungsreiche und in vielerlei Hinsicht interessante Tour werden.

 

So. 30. Juni – Fr. 05. Juli 2019

Nationalpark Berchtesgaden: Wandern und Malen für Frauen

130 BMF

bis 10. April 2019

Vorrausetzungen: Kondition für Gehzeiten von 4 – 6 Std., 800 hm Auf- und Abstieg,
Freude am Bergwandern und die Bergwelt einmal auch über den Malstift zu erleben.
Gebühr: 25,- €
Leitung: Elke Guth
Tel.: 06344 – 954654
Mail: Elke.Guth@dav-speyer.de
Teilnehmerinnen: 6 -8 Personen
Vorbesprechung: wird mit Teilnehmerinnen besprochen

Wir können nicht genug kriegen von Malen und Bergwandern. Dieses Jahr wollen wir die wunderschöne Bergkulisse von Königssee und Watzmann durchstreifen und treffen dabei sicherlich auf viele lohnende Motive, die wir nach Anleitung von Steffi wieder großartig auf das Papier bringen können. Selbstverständlich darf auch das Gipfelglück nicht fehlen.
Kosten entstehen für Übernachtung, Bahnfahrt, Schifffahrt Königssee, Bergbahn und Malmaterial.

So. 07. – Sa. 13. Juli 2019

Kleine Ötztal Runde um Vent

135 AÖV

bis 15. März 2019

Voraussetzungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition für 4-8 Stunden
Gebühr: 35,- €
Leitung: Gerhard Kemper
Teilnehmer: Max. 8 Personen
Ausrüstung: Steigeisenfeste Bergschuhe, Steigeisen, Eispickel, Gurt
Vorbesprechung: Nach Absprache
Charakter: Hochalpine Wanderungen und leichte Touren in Eis und Fels

Geplant ist eine kombinierte Ausbildungs- und Hochtourenwoche im hinteren Ötztal oberhalb Vent. Stützpunkte sind zunächst die Martin-Busch Hütte, daneben auch das Hochjochhospitz und Vernagthütte. Es wird das Gehen auf Gletschern und das Klettern in leichtem alpinen Fels vermittelt. Wandergipfel ist die Kreuzspitze. Tourenziele sind der Similaun, Fluchtkogel, Saykogel und eventuell die Wildspitze. Die Touren sind hochalpin aber mäßig lange und nur wenig schwierig, ideal um sich mit der Technik vertraut zu machen und die Touren zu genießen. Damit ist die Tour auch für ambitionierte Bergwanderer oder Einsteiger
in das Bergsteigen geeignet. Es soll auch das Führen von Seilschaften geübt werden, also das „Handwerkszeug“ für eigene Touren vermittelt werden.

 

So. 25. – Sa. 31. August 2019

Hüttenwanderung im Chablais / West-Wallis, Tour des Dents Blanches

140 ACW

30. April 2019

Voraussetzungen: Trittsicherheit insbesondere in Block- und Geröllfeldern;
Schwindelfreiheit; alpine Erfahrung; Kondition für Gehzeiten bis 7 Std.
Gebühr: 35,- €
Anzahlung: keine
Organisation: Walther Leipold
Mail: Walther Leipold@dav-speyer.de
Teilnehmer: bis 5 Personen
Ausrüstung: Hinweise in der Vorbesprechung
Vorbesprechung: Termin und Ort wird noch bekannt gegeben
Charakter: Alpine Bergtour
Typ: Gemeinschaftstour (nur für Sektionsmitglieder, jeder geht auf
eigene Verantwortung mit)

Wir wandern im Grenzgebiet Schweiz-Frankreich in Höhen zwischen 1000 bis 2800 m. Die Rundwanderung beginnt und endet in Champéry (CH). Bei guten Bedingungen
können Aussichtsgipfel erstiegen werden, z.B. Haute Cime (3257 m). Im Vordergrund unserer Bergtour steht gesunde Bewegung in einer zumeist einsamen Berglandschaft. Wir werden wohl noch eine üppige Sommerflora antreffen; die einfachen Hütten bieten französische Hausmannskost. Um Spaß an der Tour zu haben, sollten Wetterfestigkeit und Hüttenverträglichkeit kein Problem sein.

 

Sa. 07. – Sa. 14. September 2019

Wanderungen im Toten Gebirge

145 HDT

Anfang Februar 2019

Voraussetzungen: Kondition für 8 Stunden Gehzeit und bis zu 1100 Höhenmeter im
Auf und Abstieg, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit, Erfahrung im Begehen gesicherter Steige und von Geröllfeldern
Gebühr: bei Anmeldung zu zahlen: 25,- € nach bestätigter Anmeldung
weitere 50,- € für evtl. anfallende Reservierungsgebühren.
Unterkunft und Verpflegung sind nicht enthalten.
Organisation: Georg Kames
Tel.: 02421 – 291400
Mail: georg.kames@dav-dueren.de
Ausrüstung: Klettersteigausrüstung oder Grödel sind nicht erforderlich.
Charakter: Gemeinschaftstour
An- und Abreise: muss zum Startpunkt selber organisiert werden
(Die Dürener reisen mit der Bahn an) Ausgangs- und Zielpunkt sind über Bus und Bahn miteinander verbunden.

Geplant sind Wanderungen und Gipfelbesteigungen im Nord- und Westteil des Gebirges:
Überschreitung des Hochplateaus zwischen Welser Hütte und Pühringerhütte, Überschreitung der Almtaler Sonnenuhr.
Gipfelbesteigungen je nach Witterung: Zwillingskogel, Großer Priel, Schermberg,
Elm, Rinnerkogel, Wildenkogel.
Ausgangspunkt ist Grünau im Almtal, Endpunkt Bad Ischl.
Mitglieder der Sektion Speyer sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen.

 

Do. 03. – So. 06. Oktober 2019

Rund ums Wildhorn

150 ARW

bis 18. August 2019

Voraussetzungen: gute Kondition für 8 – 9 Stunden Bergwanderung, Trittsicherheit,
Schwindelfreiheit
Gebühr: 20,- €
Anzahlung: 100,- €
Leitung: Dr. Thomas Wirth
Tel.: 06232-622706
E-Mail: wirth@wirth-recht.de
Teilnehmer: max. 10 Personen
Vorbesprechung: 18. September 2019
Charakter: hochalpine Bergwanderung

Wenn wir morgens um 7 Uhr mit dem Zug in Speyer starten, sind wir kurz nach Mittag in
Lenk im Simmental und haben noch 4-5 Stunden Wanderzeit um die Iffigenalp oder die Wildhornhütte auf guten Wanderwegen zu erreichen. Am nächsten Tag geht es dann hoch ins Gebirge mit steilen Anstiegen Richtung Wildhorn und zu den Passübergängen ins Wallis.
Dabei sind Trittsicherheit, Kondition und Bergerfahrung erforderlich. Die Höhenunterschiede sind enorm und die täglichen Gehzeiten liegen zwischen sieben und neun Stunden.
Tiefster Punkt ist Lenk im Obersimmental
(1.068 m ü.M.), die höchsten Punkte liegen an der Dreitausend-Meter-Grenze. Im Verlauf der Runde führen die einzelnen Tagesetappen sowohl durch karge, alpine
Landschaften wie auch durch liebliche, grüne Alpregionen und so erleben aufmerksame Wanderer nicht nur spektakuläre Aussichten sondern auch eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt.

 

 

nach oben

 

Info

 

Für Angebote mit Nummer benö-
tigen Sie ein An-
meldeformular
, welches Sie hier herunter laden können. Dieses Formular drucken Sie bitte aus und schicken es zu dem entsprech-
enden Tourenleiter.

Info

 

auf dieser Seite benötigen Sie für das Betrachten und Ausfüllen des Anmeldeformulars eine aktuelle Version des kostenlosen Acrobat Readers von Adobe, den Sie hier herunterladen können.

 
   

 
(c) 2019 Deutscher Alpenverein | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Mitgliedschaft